Bauvorhaben und Standortwechsel sind für Unternehmen, Organisationen sowie Institutionen mit zahlreichen Konsequenzen verbunden. Wie kann eine solche Herausforderung sinnvoll genutzt werden? Eine neue Umgebung bringt Veränderung und damit auch neues Potenzial. Der Change kann mithilfe einer prozessbegleitenden Instanz genutzt werden, um auch einen nachhaltigen Kulturwandel zu initiieren. Im Zeitalter von digitaler Transformation und Industrie 4.0 braucht es neben neuer Technologie auch einen kulturellen Nährboden, auf dem Ideen und Innovationen wachsen können.

Wie die Daimler AG ihre Umzugspläne für eine nachhaltige, extern moderierte Veränderung der Arbeitsweise genutzt hat, beschreibt unser systemischer Berater und Facilitator Helmut Kowalewski in seinem Artikel der aktuellen Ausgabe der “OrganisationsEntwicklung”.

this is a testcase